Alternative content

Get Adobe Flash player

Neuigkeiten

NEUIGKEITEN
Author: Lars
Datum: 05.03.2018
Uhrzeit: 13:18
Thema: Medaillenregen am Wochenende
Meisterehren vor Jugendstilkulisse - Gold und Silber für Astoria
 
Erst vor einer Woche gewannen Benedetto und Claudia den Grand Prix in Japan. Mit Abstand setzten sich die beiden in Japans Hauptstadt Tokyo durch und ließen 47 Mitstreiter hinter sich. Mit diesem Rückenwind ging es zu den Deutschen Meisterschaften nach Zwickau. Hinter der klassischen Fassade des Jugendstilbaus des Konzert- und Ballhauses „Neue Welt“ wurden am 3. März die Deutschen Meisterschaften der Professional Division in den standard- und lateinamerikanischen Tänzen ausgetragen. Die Vorrunden fanden bereits am frühen Nachmittag statt, ehe es am Abend mit den Schlussrunden und den Kürdarbietungen weiterging.
 
Neun Paare tanzten in zwei Gruppen in der Standardsektion um den Einzug in die Endrunde, die am Abend mit sieben Teilnehmern durchgeführt wurde. Deutsche Meister der Professional Division in den Standardtänzen wurden mit allen gewonnenen Tänzen die zweifachen World-Games-Sieger und amtierenden Welt- und Europameister Benedetto Ferruggia/Claudia Köhler vor den Vizeweltmeistern Simone Segaori/Annette Sudol, die erst zum Ende des vergangenen Jahres zu den Profis gewechselt waren und sich mit ihrer gefühlvollen Performance von „pas on toi“ den ersten Platz in der Kürsektion ertanzten.
 
Das Finale der Deutschen Meisterschaft PD:
1. Benedetto Ferruggia & Claudia Köhler, TSC Astoria Stuttgart
2. Simone Segatori & Annette Sudol, TSC Astoria Stuttgart

3. Valentin & Renata Lusin, TD Düsseldorf Rot -Weiß

4. Krzysztof Musiol, & Karolina Aniol, Polen

5. Adrian Florea & Alexandra Cordos, Rumänien

6. Sascha Wakup & Dr. Ann-Katrin Bechtold, Casino Blau-Gelb Essen

7. Jan Willem Mostert & Kendra Kraus, Niederlande
Quelle: DTV PD
Quelle: DTV
 
Silber in Heidenheim
 
Bei den Landesmeisterschaften der Senioren II S-Standard in Heidenheim gingen Ralf und Stella Lämmermaier an den Start. 24 Paare waren nach Heidenheim gekommen - aber nur sechs Paare konnten in das Finale kommen. Ralf und Stella überzeugten bis ins Finale hinein, wo sie auf den zweiten Platz tanzten und dem führenden Paar Bernhard und Sonja Fuss (TTC Rot-Weiß Freiburg) auch so manche „1“ abnahmen. Wir gratulieren zum Vize-Meister und Silber!
 
Erfolg in Helsinki
 
Tomas Fainsil und Violetta Posmetnaya gingen beim WDSF Grand Slam mit weitern 79 Paaren an den Start. in dem internationalen hochkarätigen Turnier tanzten sie bis ins Semifinale. Dort holten sie sich den 11. Platz und wurden damit bestes deutsches Paar des Turniers.